Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung
Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Coexist?! Religionen in Deutschland

24. April um 8:30 - 3. Mai um 16:00 Uhr

Wie kann ein friedliches Miteinander in Deutschland aussehen? Auseinandersetzung mit den monotheistischen Religionen und gesellschaftlichen und rechtlichen Konflikte um sie

Schaut man Nachrichten oder liest Zeitung, erscheinen die Religionen und ihre Angehörigen oft als Problem: Es heißt, sie heizen Konflikte an, anstatt sie zu lösen. Das ist besonders bei Berichten über gewalttätige Auseinandersetzungen im Ausland der Fall. Auch in Deutschland wird über die Rolle der Religionen gestritten: Gehört der Islam zu Deutschland? Haben die christlichen Kirchen zu großen Einfluss im Staat? Wie steht es um den Respekt zwischen und innerhalb der Religionen?
Im Projekt „Coexist?!“ gibt es Gelegenheit, drei Religionsgemeinschaften näher kennenzulernen: Christentum, Islam und Judentum.
Außerdem wird es um konkrete Konflikte gehen um diese Religionen gehen: Warum gibt es in manchen Gerichten Kreuze an der Wand? Was hat es eigentlich mit dem Streit um das islamische Kopftuch auf sich? Worum ging es bei dem Konflikt um die Beschneidung?
Dabei diskutieren die Teilnehmenden auch, wie das Zusammenleben in Deutschland gelingt: Was müssen die einzelnen Religionsgemeinschaften dafür tun? Welche Aufgabe hat die Gesellschaft? Welche Rolle spielen Grundgesetz und andere Gesetze? Wie lassen sich Konflikte lösen? Welche Fragen sind zurzeit noch offen?

Veranstaltungstage_Coexist Website

Einzeltage: 24.,25.4. und 2., 3.5.2019 jeweils um 8:30-16:00 Uhr

Kontakt: Dr. Susanne Benzler

Veranstalter: Ev. Akademie Loccum in Kooperation mit den Respekt Coaches Hannover

Details

Beginn:
24. April um 8:30
Ende:
3. Mai um 16:00 Uhr
Veranstaltungskategorien:
Bildung und Jugend
Zielgruppe:
Jugendliche und junge Erwachsene

Veranstalter

Evangelische Akademie Loccum
E-Mail:
eal@evlka.de
Website:
http://www.loccum.de