Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung
Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung

Chancen.Bildung

Debatten über Bildungsgerechtigkeit in Deutschland

Die Evangelischen Akademien Bad Boll, Berlin, Hofgeismar, Frankfurt und Sachsen – im Verbund der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (et) – wollen gemeinsam eine breite und konstruktive öffentliche Debatte über ungleiche Bildungschancen und über mögliche Schritte hin zu einer gerechteren Bildung in Deutschland anregen.

Projektprofil

Um zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen, ist zunächst eine Klärung bestimmter Begriffe, die Zusammenführung wissenschaftlicher Erkenntnisse und die Beleuchtung inhaltlicher Facetten notwendig. In einer 8-teiligen Video-Reihe werden unterschiedliche Perspektiven entfaltet, die im Anschluss in regionalen und bundesweiten Veranstaltungen an den beteiligten Akademien diskutiert werden:

 

  • Über was reden wir genau? Begriffsklärungen – Prof. Dr. Kai Maaz (Geschäftsführender Direktor des DIPF)
  • Was ist bildungspolitisch möglich? Was gewollt? – Prof. Dr. Julian Garritzmann (Politikwissenschaftler an der Goethe Universität FFM mit Schwerpunkt Bildungspolitik und Politische Sozialisationsforschung)
  • Bildungsteilhabe von eingewanderten und geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Deutschland – Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani (Professor für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaft an der Universität Osnabrück)
  • Inklusion und Bildungsbeteiligung/ -chancen – Prof.‘in Dr.‘in Simone Seitz (Prof.‘in Dr.‘in Simone Seitz, Professorin für Allgemeine Didaktik und Inklusion an der Freien Universität Bozen)
  • Geschlecht und Bildungsbeteiligung/ -chancen – Prof.‘in Dr.‘in Jutta Allmendinger (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung gGmbH)
  • Moral/ Ethik, sozialpsychologische u. a. Folgen ungleicher Bildungsteilhabe – Prof.‘in Dr.‘in Annette Scheunpflug (Professur für Allgemeine Pädagogik an der Universität Bamberg)
  • Bildungsgerechtigkeit und die Transformation des Schulsystems – Dr. Ekkehard Thümler (Senior Fellow am Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI) und Gründer des Bildungsunternehmens Tutoring for All)
  • Bildungsgerechtigkeit im Blick der Schul- und Unterrichtsforschung – Prof.´in Dr´in. Silvia Beutel (Professur für Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik an der Technischen Universität Dortmund)

Videos aus dem Projekt

So geht es weiter

Die Expert*innen-Interviews werden nach ihrer Fertigstellung als Basis für weiterführende Diskussionen im Rahmen von bundesweiten und dezentralen Veranstaltungen der beteiligten Akademien eingesetzt. Vor allem bei den dezentralen Veranstaltungen soll es unter Hinzuziehung lokaler Kooperationspartner*innen darum gehen, wie in regionalen Bildungslandschaften konkret Bildungsbeteiligungshürden abgebaut werden können.

Team

Förderer

Das Projekt „Chancen.Bildung“ wird vom Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.