Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung
Evangelische Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung

Bubble Crasher

Raus aus der Filterblase!

Im Projekt “Bubble Crasher” treten Jugendliche in Austausch, die sehr gegensätzliche politische Überzeugungen haben und einander üblicherweise aus dem Weg gehen würden. Dabei denken sie gemeinsam über ihre eigenen Vorurteile und Kommunikationsbarrieren nach. So werden gesellschaftliche Spaltung im Kleinen adressiert und Empathiefähigkeit und Toleranz für Unterschiedlichkeit bei den Teilnehmenden gefördert.

Projektprofil

 

Was im Zuge der Digitalisierung der Gesellschaft als neues Internetphänomen und als Gefahr der gesellschaftlichen Spaltung beschrieben wird, ähnelt letztlich einem Phänomen, das in der Sozialwissenschaft schon lange bekannt ist. Gegenseitiges Zuhören und Verständnis bleiben in der individualisierten, beschleunigten Gesellschaft oft auf der Strecke. Stattdessen entstehen Filterblasen on- wie offline, weil Menschen gerne mit anderen zusammen sind, die ihnen gleichen.

 

Das Format verläuft in mehreren Phasen:

Gemeinsam reflektieren die Jugendlichen über ihre Filterblasen und beschreiben sie. Dadurch wird ihnen bewusst, wie (un-)flexibel Blasen sind und welche Möglichkeiten und Grenzen sie haben – gerade auch im Vergleich zu persönlichen Bubbles untereinander.

In Rollenspielen entwickeln die Teilnehmenden Konzepte, wie sie mit Andersdenkenden in Kontakt kommen können. Dabei lernen sie unterschiedliche Techniken kennen, um gute Fragen zu stellen sowie eine ernsthaft interessierte und offene Haltung einzunehmen. Sie üben, ihre eigene Positionen deutlich zu machen, ohne das Gespräch vorschnell zu eskalieren oder zu beenden.

Die Jugendlichen überlegen sich anschließend Gesprächspartner*innen oder Orte, die weit außerhalb ihrer Filterbubble liegen. Das können Personen sein, die ganz andere politische Haltungen haben, deren Wohnorte sich von ihren eigenen unterscheiden oder deren Lebenserfahrung eine ganz andere ist. So können sie auch in Zukunft Filterblasen hinterfragen und aufbrechen.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit der Regionalgruppe Ost der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung.

Projektteam

Förderer

Das Projekt “Bubble Crasher” wird vom Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.